Skip to main content

Hallo!

Das sind wir – die Alpenrobben!

Wir sind rund 30 Mädchen und Jungen

Die eine Hälfte von uns kommt aus Österreich und die andere aus Deutschland.

Wir sind in der 6. bzw. 7. Schulstufe und
treffen uns einmal pro Woche in einer Schul-AG.

Österreich

Griaß eich!

Wir sind rund 15 Mädchen und Buben aus dem Oberen Mölltal in Kärnten. Wir gehen in die zweite und dritte Klasse Mittelschule und sind ein wirklich bunter Haufen! Manche von uns leben auf einem abgeschiedenen Bauernhof mit vielen Tieren, andere in einer Wohnung. Einige von uns können super skifahren, schwimmen und klettern. Andere wiederum sind eher auf der gemütlichen Seite – backen gerne einen Kuchen oder verbringen die Freizeit mit ihren Haustieren. Aber eines verbindet uns – wir lieben die Natur und sind schon super gespannt auf die nächsten zwei Jahre, die wir als Alpenrobben aktiv sein können!

Deutschland

Moin!

Wir sind rund 15 Jungen und Mädchen und wohnen mitten in Ostfriesland. Wir gehen in die 6. und 7. Klasse Haupt- beziehungsweise Realschule. Natürlich trinken wir alle gerne mal eine Tasse Tee, denn schließlich sind wir Ostfriesen Weltmeister im Teetrinken! Wir sind auch gerne draußen in der Natur oder verabreden uns mit unseren Freunden. Einige von uns interessieren sich besonders für Geschichte andere wiederum sind richtig gut im boßeln – einer typische Sportart in unserer Gegend. Den Meeresboden haben wir bereits gemeinsam erkundet und nun sind wir schon sehr gespannt auf die Alpen.

Österreich

Österreichische Schule

Umgeben von hohen Bergen befindet sich der „Schulverbund Winklern Nationalparkschulen“ in der Marktgemeinde Winklern, Bezirk Spittal an der Drau in Oberkärnten. Der Schulverbund umfasst die Volksschule, in der Schüler*innen in zwei Abteilungsklassen im Alter von 6 bis 10 Jahren und die Mittelschule, in der Schüler*innen im Alter von 10 bis 14 Jahren in 13 Klassen, unterrichtet werden. Insgesamt werden 285 Schüler*innen von 33 Lehrer*innen beschult.

Die Kinder kommen aus 6 unterschiedlichen Gemeinden und einige müssen schon früh morgens aufstehen, um rechtzeitig in der Schule zu sein. Manche von ihnen werden zunächst von den hochgelegenen Bergbauernhöfen ins Tal gebracht, wo sie erst dann in den öffentlichen Bus zusteigen können. So sind sie teilweise bis zu eineinhalb Stunden auf dem Weg.

Was uns als Schule auszeichnet ist eine nun seit 20 Jahren bestehende Kooperation mit dem Nationalpark Hohe Tauern. Durch die intensive Zusammenarbeit sowohl der Volks- als auch der Mittelschule wurde der Name Nationalparkschule verliehen. Egal ob Gletscher, Alpin- oder Hochalpinkurs – im Zuge des „NaturSportSpaß-Programmes“ kommen wir hautnah mit den Schätzen des Nationalparks in Berührung. Dabei werden die Schüler*innen und Lehrer*innen stets von den Ranger*innen begleitet.

Zusätzlich bietet unsere Schule noch schulautonome Schwerpunkte an. In Form von alternativen Pflichtgegenständen können die Schüler*innen zwischen Italienisch als zweiter Lebender Fremdsprache, Kreativem Werken oder dem Angebot Mittelschule Plus wählen.

Am Nachmittag bieten wir unseren Schüler*innen Freizeitaktivitäten in Form von Unverbindlichen Übungen an. Von Klettern, über Tanz, Ballspiele, Angebote im EDV-Bereich bis hin zu Nawi findet jeder etwas, das seinem Interesse entspricht. Besonders stolz sind wir darauf, als einzige Mittelschule in Kärnten Träger des österreichischen Umweltzeichens zu sein.

Mehr über unsere Schule
Deutschland

Deutsche Schule

Die Schule Altes Amt Friedeburg ist eine ländlich gelegene Haupt– und Realschule im Landkreis Wittmund im Osten Ostfrieslands. Insgesamt beherbergt unser modernes Schulgebäude 23 Klassen beider Schulformen. Im Schuljahr 2021/22 besuchen rund 430 Schüler*innen im Alter zwischen 10 und 18 Jahren unsere Offene Ganztagsschule und werden hier von 42 Lehrerinnen und Lehrern unterrichtet und unterstützt. Unsere Schülerinnen und Schüler kommen dabei zum größten Teil aus den 12 Ortsteilen der Gemeinde, aber manchmal sogar auch aus daran angrenzenden Gebieten zu uns.  Sie bewältigen ihren Schulweg über Geest, Marsch und Moor mit den gängigen Verkehrsmitteln – Die meisten nutzen bei Wind und Wetter das Fahrrad oder gehen sogar zu Fuß. Ein anderer großer Teil kommt mit den Bussen zum vormittäglichen Unterricht.

 

Außerdem können die Schülerinnen und Schüler neben der Vormittagspflicht mit Wahlpflichtangeboten aus etwa 29 Nachmittagsangeboten verschiedenster Bereiche wählen. Die Angebote reichen von Russisch über Theater, Sport bis hin zu Konzentrationstraining.

Unsere Schule zeichnet sich durch das Engagement im Bereich Umwelt aus. Seit 2003 wird die Schule regelmäßig durch den besonderen Einsatz zur nachhaltigen Verbesserung der Schulwelt als „Umweltschule in Europa“ durch das Niedersächsische Kultusministerium, das Niedersächsische Umweltministerium und die Deutsche Gesellschaft für Umwelterziehung ausgezeichnet.

Die Biotop– und Wald–AG sind beliebte und ebenfalls prämierte Nachmittagsangebote. Die Schülervertretung kümmert sich ferner um das Spendenprojekt „Viva con Agua“.

Des Weiteren trägt unsere Schule die Gütesiegel „Startklar für den Beruf“, „ECDL-Ausbildungsschule“ sowie „Sportfreundliche Schule

Mehr über unsere Schule

Das Bildungsprojekt

„Die Alpenrobben – Schüler*innen als internationale Botschafter für Nationalpark-Spezialisten“,

ist ein länderübergreifendes Vorhaben zwischen Österreich und Deutschland. Inhalt des Projektes sind der Nationalpark Hohe Tauern sowie der Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer. Projektteilnehmer sind Schüler*innen der Mittelschule Winklern sowie der Haupt- und Realschule Friedeburg. Koordiniert wird das Projekt in Österreich vom „Ersten Europäischen Klima und Umweltbildungszentrum“ (EKUZ), und in Deutschland vom Nationalpark-Haus Carolinensiel. Inhaltlich und finanziell wird es vorrangig unterstützt von beiden Nationalparks, den beiden Schulen, dem EKUZ sowie der Wattenmeerstiftung.